Bild Imagehouse Startseite
Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite Bild Imagehouse Startseite

Fotoreise in den Südwesten der USA 2018




Kurzprogramm der Fotoreise (zwei- oder drei Wochen)

Las Vegas
Nach einer ersten Nacht im berühmtberüchtigten Las Vegas brechen wir in den Zion N. P. auf. Spektakuläre Sandsteintürme und filigrane Erosionsformen werden uns ihren Bann ziehen.

Bryce Canyon
Wir steigen in das Fantasieland der verwitterten Kalkfelsen hinab. Kurz vor Sonnenuntergang scheinen die Felstürmchen förmlich zu brennen.

Slot Canyon
Auf der Piste nach Page treffen wir auf den ersten Slot Canyon. Obwohl der Einstieg nur etwa 50 Zentimeter misst, erwarten uns bizarre Sandsteinformationen.

Antelope Canyon
Die Umgebung von Page bietet nicht nur atemberaubende Ausblicke auf den hufeisenförmigen Lauf des Colorados. Der Einstieg in den einzigartigen Antelope Canyon bildet sicher einen Höhepunkt der Reise.

Paria Wilderness
Vor Sonnenaufgang werden wir in die Paria Wilderness aufbrechen. Beim Infotreffen werden Sie mehr über dieses einmalige Gebiet erfahren. Aus Zeitgründen werden wir eventuell im Zelt übernachten. Der folgende Tag wird mit einer Flusswanderung beginnen.

Monument Valley
Bei Sonnenuntergang werden wir die berühmten Sandsteintürme erreichen. Ein indianischer Führer wird uns zu Aussichtspunkten begleiten, welche bis heute als Geheimtipps gehandelt werden.

Arches N. P.
Allabendlich präsentiert sich die Delicate Arch von ihrer besten Seite. Doch nicht nur dieser wohl bekannteste Steinbogen wird uns fesseln!

Canyonland N. P.
Wir begeben uns auf Spurensuche nach den Anasazi. Wir steigen in den Horseshoe Canyon ab und treffen auf 3000 jährige Pictographs, farbige Steinzeichnungen einer längst vergangenen Kultur.

Calfcreek
Auf der Fahrt durch den Dixie National Forest treffen wir auf ausgedehnte Espenwälder. Vielleicht tragen die Bäume mit ihren silberfarbenen Stämmen schon zart grün gefärbtes Laub. Der Calf Creek ist an zahlreichen Stellen durch Biberdämme aufgestaut.

Las Vegas
Auf der Rückreise streifen wir ein zweites Mal den Bryce Canyon. In Las Vegas werden wir die Heimkehrer verabschieden und anschliessend ins Death Valley aufbrechen.

Deathvalley
Die Reise führt durch den Golden Canyon direkt zu Badwater, der tiefsten Stelle des Kontinents. Höhepunkt im Death Valley werden allerdings die wandernden Steine, bis heute ein unerklärliches Phänomen, sein.

Alabama Hills
Die Felsformationen am Fuss des Mt. Whitney gleichen riesigen Tonklumpen und haben schon unzähligen Wildwestfilmen als Kulisse gedient.

Ghosttown Bodie
Mit einem Schlag fühlen wir uns in die wilde Zeit des Goldbooms zurückversetzt.

Monolake
Wir geniessen den Sonnenaufgang am Ufer des Mono Lakes. Kunstvolle Tuffsteingebilde ragen aus der Wasseroberfläche und prägen die Uferregion.

Yosemite N. P.
Gigantische Eis- und Wassermassen haben das weite Tal mit seinen Schwindel erregenden Wasserfällen geschaffen.

San Francisco
Vor Sonnenuntergang überqueren wir die legendäre Golden Gate Bridge und blicken auf das erstrahlende Lichtermeer der Skyline zurück. Nach einem freien Tag in der Metropole kehren wir in die Schweiz zurück.


Fr 20.04. bis Sa 5.5.2018 Teil 1 Preis: ca. Fr. 6750.--
Sa 05.05. bis So 13.5.2018 Teile 1 + 2 Preis: ca. Fr. 8950.--

Die Preise basieren auf der Belegung eines Doppelzimmers für zwei Personen und beinhalten alles bis auf die Abendessen und die privaten Ausgaben.

Zeit:
Preis: 6750 CHF

Detailinformationen als .pdf Datei

Fr 20.04.2018 bis 06.05.2018, Kursleiter: Andreas Schultheiss - Anmelden

retour zur übersicht
retour zur uebersicht










huhu